Altsprachen zum Dritten

Was lernt man Griechisch und Latein:
Um anzugeben nur allein? *
Nein, nein; gebt acht, leiht mir das Ohr:
Kein Arzt macht euch dann noch was vor!

Sag ’nem Berliner: Laryngitis,
und der fragt dir nur: „Wat denn dit is?“
Der Althellene jedoch findet,
hier sei der Kehlkopf schwer entzündet.

Es nützt auch in der Politik;
denn dort lügt man gern knüppeldick,
wirft um sich mit manch fremden Worten,
als wären’s lauter Sahnetorten.

Zum Beispiel spricht man gern allhie
von ganz „böser“ Homophobie.
So sind sie, unsre linken Kader:
Krank sei die Angst vorm Hinterlader!

Doch kannst du Griechisch und Latein,
dann weißt du, was damit gemeint:
Der Mediziner solches spricht,
fürcht’ krankhaft man vor Menschen sich! **

Drum kann ich nur wie Kästner Erich
dir raten, daß dein Wissen mehr sich
in alten wie in neuen Sprachen;
dann kann dir keiner vor was machen.

____________

* Erstmals ersponnen im Prolog zu „Was bedeutet eigentlich ‘ESM’“?; weitergesponnen in „Lerne Griechisch, lern Latein“ und zuletzt hier.
** Von lateinisch (nicht griechisch!) homo = Mensch und griechisch φόβος phóbos = Furcht. Hingegen setzt sich der Begriff „homosexuell“ zusammen aus griechisch ὅμοιος hómoios (gleichartig) und lateinisch sexus (Geschlecht).
Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Gereimtes, Mein Senf abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.