Der bayerische Verfassungsschutz

Ich frage mich, wo ihr nur wohnt?
Vermutlich nicht auf dieser Welt,
sondern so ziemlich hinterm Mond
oder dem schönen Sternenzelt!
Denn allen Klartext im Koran
gar niemand bei euch lesen kann.

Steht „Religion“ am Etikett,
so sei’s als gut anzuerkennen.
Dann ist auch sicher dieses nett:
Affen und Schwein’ die Juden nennen? (Sure 5,60)
Und über Christen, schwere Not!,
ruft Mohammed aus: „Schlag sie tot!“ (Sure 9,30)

Ja, ja, tut’s Religion nur heißen!
Dann darf mit Haß und Mord und Raub
auf die Verfassung jeder scheißen,
wenn er’s als gottbefohlen glaubt;
und Glaube hat Verfassungsrang.
– Bei so was wird mir angst und bang!

Wozu Verfassungsschutzbehörden
bloß da sind, und wofür nur gut?
Darf man sich nicht darob beschweren,
wenn jemand giert nach unserm Blut?
Hingegen wird streng abgemahnt,
wer vor solch einem Wahnsinn warnt.

Gar böse ist beim Genitiv
die Doppeldeutigkeit des Falles.
Ob objektiv, ob subjektiv,
die Antwort darauf füget alles.
Wer schützt hier wen? Ei, dieses scheint
heute ganz andersrum gemeint:

Einst galt es, vor dem Bösewicht
unsre Verfassung gut zu schützen;
doch heute kommt manch kleines Licht
der Schlapphüte dabei ins Schwitzen,
uns zwecks der Abwehr von Gefahren
vor unserm Grundrecht zu bewahren…

Der Amtsschimmel, er wiehert laut!
Wird auch die Wahrheit schwer geschunden:
Weil ihm ein größ’rer Kopf verbaut,
hat er die Lösung fein gefunden.
Das Denken überlaß auf Erden
darum statt Menschen besser Pferden.

Inspiriert von diesem Artikel auf PI:
Die gefährlich falsche Bewertung des Islams durch den Bayerischen Verfassungsschutz

Mal ganz prosaisch gefragt: Wie ist solches Verhalten zu erklären?

  • Unwissenheit? Schützt bekanntlich vor Strafe nicht. Inhalt und Wesen des Islam sind seit langem bekannt. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil: 1400 Jahre Krieg, Eroberung, Brandschatzung, Versklavung, Vergewaltigung usw. auf eindeutigen Befehl des Korans strafen die heutige Propaganda Lügen, Islam wäre Frieden. Die Reaktion von Politikern, Behörden und Journalisten auf Islamkritik zeigt oft, daß sie die Sachlage kennen, sie aber wider besseres Wissen leugnen.
  • Dummheit? Disqualifiziert eigentlich vom Amt, führt aber erfahrungsgemäß dazu, daß der Arsch um so fester am Sessel klebt.
  • Verrat? Gehört verfolgt und bestraft. Ausnahmslos und hart. Nicht die Mudschaheddin* mißbrauchen den Islam; sie befolgen ihn einfach nur! Vielmehr mißbrauchen den Islam heute zahlreiche westliche Politiker und deren willfährige Apparatschiks.
  • Feigheit? Hier paar sich Dummheit mit Verrat.
  • Verblendung? Ist Gottes Gericht und führt unweigerlich ins Verderben.

* So heißen die Kämpfer des Islam richtig, nicht Dschihadisten, Islamisten, Salafisten oder was sonst noch, ihr Sprachpanscher aus Politik und Lügenpresse!

Dieser Beitrag wurde unter Gereimtes, Mein Senf abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.