Monatsarchiv: Februar 2016

Nicht artig

Man ist ja von Natur kein Engel, Vielmehr ein Welt- und Menschenkind, Und rings umher ist ein Gedrängel Von solchen, die dasselbe sind. In diesem Reich geborner Flegel, Wer könnte sich des Lebens freun, Würd es versäumt, schon früh die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Federn | Verschlagwortet mit , ,

Nû lebe ich mir alrêrst werde

Zur Abwechslung hier mal ein ganz altes Schätzchen – so alt, daß man es heute kaum noch versteht. Darum habe ich jeder Strophe eine freie Übertragung in heutiges Deutsch beigefügt. Auch „Palästinalied“ oder „Kreuzfahrerlied“ genannt. Nû lebe ich mir alrêrst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Federn, Gereimtes, Mein Senf | Verschlagwortet mit , , , , , , , ,

Koran (Cocaine)

Ich fuhr von Hamburg nach Berlin, im Kofferraum ne Kindbraut drin: Koran törnt mich richtig an! Denn schnell wurde die Liebe kalt; mit zwanzig ist ne Frau schon alt. Wie fein: Aisha ist erst neun! Refrain: O-ho-ho-ho, Mohammed, komm schnell … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gereimtes, Mein Senf

Politikers Mondfahrt

’s ist her schon viele Jahr’, da haben die Genossen und auch die freien USA ins Weltall wen geschossen. Sie kamen auch zurück, ja, sogar die Chinesen, der Mutter Erde kurz entrückt, sind schon im All gewesen. Und manchmal wünscht’ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gereimtes, Mein Senf