Warum ich Politiker bin

1.      Ich habe gute Gründe, Politiker zu sein:
Das bringt mir dicke Pfründe und Staatspensionen ein!
Ich halte kluge Reden auf jedem Schützenfest;
sonst pfeife ich auf Deutschland und geb ihm noch den Rest.

2.      Ich hab zwar keine Ahnung, wie man ein Land regiert;
doch wozu gibt’s Berater, vom Staat mir finanziert?
Sie raten dies, sie raten das, sie raten her und hin;
nur gut, daß ich dafür nicht persönlich haftbar bin!

3.     Die Staatsgewalt vom Volke ausgeht; nun ist sie futsch!
Sie kehrt nicht mehr zum Volk zurück; ist das etwa ein Putsch?
Ein Staatsstreich auf dem kalten Weg, und keiner hat’s gemerkt!
Gelobt sei die Partei, die mir dabei den Rücken stärkt!

4.     Nur einmal in vier Jahren, da wird mir heiß und kalt:
dann gibt es wieder Wahlen, und dann solln jung und alt
mich lieben und mich wählen! Doch klappt es nicht, was schon?
Mir wird auch so nichts fehlen; ich hab ja die Pension!

Melodie: I’m A Good Old Rebel (Trad., USA)

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Gereimtes, Mein Senf abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.